Architekturen

Zu den Portfolios „ ARCHITEKTUREN “

Dieses Jahr stelle ich Euch Besuchern vor allem die 2 Portfolios „Architekturen“ vor. Es handelt sich dabei um Foto-Collagen, in denen meistens Meisterwerke der zeitgenössischen Architektur mit Pflanzen in Berührung oder zu Fusionen kommen. Anorganische und organische Linien, Formen und Strukturen geraten spielerisch in sinnvoll sinnliche Beziehungen. Bedeutenden Namen u.a. wie Ming Pei, Norman Rogers, Renzo Piano, Mario Botta, Santiago Calatrava und Frank Gehry wird mit diesen Arbeiten Ehre erwiesen. Letzterer ist im Besitz einer Collage mit seinem sensationellen Museumsbau in Bilbao und hängt in seinem Büro in Los Angeles. Über dieses Museum gibt es sechs Variationen in einer Sonder-Serie zu sehen (hier die Kleinformate).

Einige der Collagen beschäftigen sich auch mit bedeutenden Architekturen in Berlin, z.B. den nordischen Botschaften, dem jüdischen Museum (Libeskind) und der neuen Innenarchitektur des Historischen Museums (Pei). Viele Pflanzenaufnahmen stammen aus den Botanischen Gärten in Berlin und Montreal.

Die beiden Portfolios mit je 12 Prints sind nach verschiedenen Reisen, vor allem auch nach Japan, in Kanada entstanden, dort erstmals ausgestellt und danach in Galerien in Zürich und Basel gezeigt worden. ARTE-Kanada hat u.a. diesen Werken eine Sendung gewidmet. Im vergangenen Herbst-Winter bereicherten sie die Salons des illustren Hotels „Lutetia“ in Paris anlässlich dessen 100-jährigen Bestehens. Viele Prints haben Eingang in private Sammlungen gefunden.

This post is also available in: Englisch